REJM
News Portal
Anmelden beim
REJM Newsletter:

News

30.10.2018 » Solarenergie
EcofinConcept – Weiterer Solarpark in Betrieb genommen

03.07.2018 » Solarenergie
EcofinConcept - Solarparks an Privatinvestor verkauft

07.06.2018 » Solarenergie
Kleinanzeigenmarkt Solar

07.06.2018 » Windenergie
Kleinanzeigenmarkt Wind

07.06.2018 » Solarenergie
Verkauf 750 kWp Solaranlage als Einzelinvestment

News Portal

News Portal Erneuerbare Energie
 

16.04.2009 » Pressemitteilung » Windenergie
WSB Neue Energien GmbH verkauft 9 FL-2500 an holländische Fondsgesellschaft Ampere Equity Fund
Die WSB Neue Energien GmbH mit Unternehmenssitz in Dresden hat einen Windpark mit neun Fuhrländer FL-2500 auf 141 m Nabenhöhe zu 100% an die holländische Fondsgesellschaft Ampere Equity Fund verkauft. Der Windpark mit seinen 140m hohen Gittermasttürmen hat eine installierte Gesamtleistung von 22,5 MW und kann jährlich 55,2 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen.


Der Windpark Spremberg liegt in Brandenburg an der Grenze zu Sachsen. Errichtet wurden Anlagen des Typs Fuhrländer FL-2500. Der Hersteller aus Rheinland-Pfalz ist vor allem durch die erfolgreiche 1,5 MW Reihe FL 70/77 sowie durch die weltweit höchste Windkraftanlage bekannt, die mit 161 m Nabenhöhe und ihrem markanten Gittermastturm in Laasow bei Cottbus steht. Die Spremberger Anlagen sind baugleich zum Rekordhalter in Laasow. Damit ist er der erste größere Windpark dieses Typs in Deutschland. Nach der Inbetriebnahme Ende April kann er bis zu 60.000 Personen mit umweltfreundlichem Strom versorgen und jährlich über 40.000 Tonnen CO2 einsparen. Der Strom wird über das eigens errichtete Umspannwerk mit einer Kapazität von 31,5 MW in das Netz der envia Verteilnetz GmbH eingespeist. Mit der Nabenhöhe von 141 m nutzen die Anlagen die örtlichen Windverhältnisse optimal aus. Melanie Dittkrist, Projektleiterin bei der WSB, erläutert das Prinzip: „Je höher die Anlagen sind, desto mehr Energie wird erzeugt. Pro Meter kann mit bis zu 1% mehr Windertrag gerechnet werden. Dazu kommt, dass der Wind in höheren Luftschichten gleichmäßiger weht.“Durch den Standort in der bewaldeten Heidelandschaft Brandenburgs ergaben sich besondere Anforderungen an den Natur- und Artenschutz. Die WSB hat beispielsweise ehemalige Militärmannschaftsbunker für Fledermäuse umgestaltet. Auch zum Schutz der anderen heimischen Tierarten wurden umfangreiche naturschutzrechtliche Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen durchgeführt.   Andreas Dorner, Geschäftsführer der WSB Neue Energien GmbH erläutert: „Der Windpark Spremberg schafft einen beeindruckenden Kontrast von ‚alten’ und ‚neuen’ Energien: Braunkohle trifft auf Windkraft, die 160m hohen Türme des Kraftwerks Schwarze Pumpe auf die insgesamt 191m hohen Windenergieanlagen – inmitten eines ehemaligen militärischen Truppenübungsgebiets. Der Windpark setzt damit ein eindrucksvolles Zeichen für eine zukunftsweisende Energiepolitik.“ 

Joris van der Geest, Fund Manager der Triodos Investment Management, der geschäftsführenden Gesellschafterin des Käufers, ergänzt: „Wir freuen uns, dass wir den Windpark Spremberg erwerben konnten. Gerade in den Zeiten der Finanzkrise kommt es darauf an, in Technologien zu investieren, die langfristig sicher und profitabel sind. Windenergie spielt in diesem Zusammenhang eine entscheidende Rolle. Wir erwarten auch in den kommenden Jahren ein beträchtliches Wachstum im Bereich der erneuerbaren Energien und werden weiter in Projekte wie der Windpark Spremberg investieren.“

Über die WSB-Unternehmensgruppe

Die WSB Unternehmensgruppe mit Stammsitz in Dresden ist einer der großen Full-Service-Anbieter für Windenergieprojekte in Deutschland. Das Kerngeschäft ist die Projektentwicklung und Vermarktung von Windparks und Photovoltaik-Anlagen. WSB hat 210 Windenergieanlagen mit 309 Megawatt installierter Leistung und einem Projektvolumen von 420 Mio. € errichtet. Im Konzern und den verbundenen Unternehmen sind ca. 100 Mitarbeiter in Deutschland, Frankreich, Tschechien, Polen, Griechenland und Rumänien tätig.

 Ampere Equity Fund B.V
Ampere Equity Fund investiert in Projekte erneuerbarer Energien in West Europa. Der Fonds konzentriert sich auf Onshore-Windenergie, Offshore-Windenergie, Solar- und Biomasse-Anlagen. Investitionen sind in der letzten Phase der Projektentwicklung oder in der Bauphase möglich sowie in Projekte, die bereits in Betrieb sind.

Der Fonds war eine Initiative des holländischen Projektentwicklers Evelop, um Eigenmittel für die Projekt-Pipeline zu generieren. Ampere Equity Fund hat auch die Kapazität, in andere europäische EEG-Projekte zu investieren. Er hat große niederländische institutionelle Anleger angezogen, einschließlich ABP, den Pensionsfonds Zorg en Welzijn, Delta Lloyd und Rabobank. 

Triodos Investment Management ist der unabhängige Fonds Manager. 

Triodos Bank
Die Triodos Bank ist führend in der Entwicklung von innovativen und nachhaltigen Bankprodukten. Seit ihrer Gründung 1980 hat die Bank eine Vorreiterrolle als Financier im Sektor der erneuerbaren Energien gespielt. Die Bank bietet eine umfassende Palette von Bankdienstleistungen für soziale Dienste und Wohltätigkeitsorganisationen sowie eine Vielzahl von Sparkonten und Investmentfonds. Die Bank verwaltet etwa zwanzig nachhaltige Investmentfonds.


 

WSB Neue Energien GmbH
Mandy Freudenberg
Telefon: 0351/ 211 83 -68
Email: m.freudenberg@wsb.de
URL: http://wsb.de/
 

News Portal   Seitenanfang

 

 
Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Zentralstelle für Agrardokumentation und -information
  Stellenmarkt  |  Branchenbuch  |  News Portal  |  Impressum  |  Kontakt  |  AGB  |  Login
© Copyright 2005 - 2018 Projektfarm GmbH. Alle Rechte vorbehalten.  E-Mail: info@rejm.de